Mit einem einstimmigen Votum ist Maximilian Fiel (Denkendorf) in seinem Amt als Kreisvorsitzender der Jungen Union Esslingen bestätigt worden.

„Die Kommunal- und Europawahlen haben gezeigt, dass wir unser Know-How, unsere Ideen und
Positionen viel stärker einbringen müssen als jemals zuvor“, so Maximilian Fiel und weiter: „Das heißt
aber auch, dass wir unsere Positionen, beispielsweise beim Klimaschutz, deutlich offener und lauter
gegenüber der Öffentlichkeit kommunizieren müssen. Wir wollen kein ‚Entweder-oder‘, sondern
innovative Lösungen, mit denen wir die CO2-Ziele in Zukunft einhalten und Arbeitsplätze in
Deutschland sichern. Ökologie und Ökonomie müssen Hand in Hand gehen.“
Bei der Kreisjahreshauptversammlung der Jungen Union, am 20. Juli in Plochingen, war der
Bundestagsabgeordnete Markus Grübel zu Gast, mit dem die zahlreich erschienenen politischen
Nachwuchskräfte über die aktuellen politischen Themen diskutierten. Die JU-Mitglieder kritisierten
vor allem das Auftreten der CDU in den sozialen Medien und forderten eine Profilschärfung und
deutlichere Aussagen der Parteispitze.
Neben Maximilian Fiel wurden als stellvertretende Vorsitzende Karolin Schmidt (Lenningen) und
Maximilian Güldner (Esslingen) gewählt. Zudem wurden Martin Kirchner (Wernau) als Finanzreferent,
Roberto Montemitro (Wendlingen) als Schriftführer, Valerio Romano (Ostfildern) als Geschäftsführer
und Céline Kühnel (Leinfelden-Echterdingen) als neue Pressereferentin gewählt.
Als Beisitzer nehmen Robert Beck (Bissingen/Teck), Chiara Brucker (Ostfildern), Yannick Forschner
(Nürtingen), Felix Gläser (Kirchheim/Teck), Lukas Gönner (Leinfelden-Echterdingen), Jakob Lang
(Köngen), Tobias Oehler (Filderstadt) und Benita Werner (Esslingen) ihre Arbeit auf.

« Junge Union im Kreis Esslingen geht motiviert ins neue Jahr Junge Union (JU) setzt sich für neue Filderauffahrt ein »